Pilzinfo zum Kupferroten Lackporling

Pilzinfo zum Kupferroten Lackporling

Sie frösteln in der warmen Stube, schließlich kommen auch noch Kopf- und Gliederschmerzen hinzu… Ist da eine Grippe im Anflug? Drei gehäufte Esslöffel voll Pulver von diesem Pilz an den nächsten zwei-drei Tagen genommen und Grippe, Husten oder Schnupfen sind vorbei.

Wie das geht?

Ähnlich den Stoffen in den Heilpilzen Tschaga, Schmetterlingstramete und Glänzender Lackporling hat der Kupferrote Lackporling Ganodermadiol, Lucidadiol und Applanoxidsäure, die wirksam Grippe- und Herpesviren abtöten.
Eine weitere Besonderheit ist, dass er über sein Ganomycin eine starke Wirkung gegen die berüchtigten multiresistenten Bakterien wie Staphylokokken und Streptokokken hat.

Er ist ein großer, massiger Baumpilz mit höckeriger, braun- kupferroter Oberfläche. Eine glänzende Schicht, wie gelackt liegt sie über der Kruste. Diese lässt sich mit dem Messer leicht abschaben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Frage von Peter Schubert |

Hallo Dr. Kurth ! eine top Seite von Ihnen. Schade das damals das Projekt nicht funktioniert hat. Wie geht es Ihnen ? Lg Peter

Hallo Herr Schubert, danke Ihnen - mit dem Projekt meinen Sie das Heilpilzvademecum? Das hat im zweiten Anlauf geklappt und Sie sehen auf meiner Webseite das Ergebnis. Ich schicke Ihnen das per Link. JK