Hier ein Leserbrief der mich vor einiger Zeit erreichte:

Hier ein Leserbrief der mich vor einiger Zeit erreichte:

Sehr geehrter Herr Dr. Kurth,

nun endlich ergreife ich die Initiative zum Schreiben. Durfte Sie im Oktober kennenlernen in der Kneippwoche zum Vortrag und
Pilzwanderung. War in Feldberg zur Kur und hatte Sie auch zweimal besucht, um meine Wissen zu erweitern bzgl. der Heilpilze. Hatte auch Pilze mit zu Ihnen geschleppt. Auch die großen Funde vom Korallenstachelbart. Hoffe sehr, Sie können sich erinnern.

Stürze seitdem noch mehr im Wald herum, immer auf der Suche, vor allem dachte ich den Tschaga zu finden, doch alles was so annähernd aussah entpuppte sich als hartes Holz und Rinde. Naja, manche Sorten wachsen eben dort und manche dort nicht.

Doch gestern fand ich viele Judasohren, was mein Herz sehr beglückt hat. Noch ist das Wetter ideal und ich sehe den Wald nun auf meinen Streifzügen anders. Den Blick mehr nach oben als nach unten.

Den von Ihnen empfohlenen Raupenpilz nehme ich regelmäßig, er schmeckt lecker wie Kakao.

Frage: Hat Hallimasch auch Heilwirkung und wenn ja, wie ist die Dosierung? Würde Sie bitten mir eine Dose Tschaga zuschicken, sowie nochmals eine Dose Raupenpilz. Falls Versandgebühren anfallen bitte ich um noch eine Dose Tschaga mehr.

Nächstes Jahr komme ich garantiert wieder bei Ihnen vorbei, da möchte ich im Herbst in Feldberg Urlaub machen und den herrlichen Wald genießen.

Alles Gute für Sie, wünsche ich von Herzen.
Freundlichst E. B.

Zurück

Einen Kommentar schreiben